Aktuelle Informationen

REGELMÄSSIGE GOTTESDIENST- & GEBETSZEITEN

Wir laden herzlich ein, mit uns Dominikanern in der Kirche St. Bonifaz zu beten und Gottesdienst zu feiern! Eucharistiefeier an Werktagen:Dienstag bis Freitag 18:00 UhrSamstag 17:00 Uhr Eucharistiefeier an Sonntagen:10:00 Uhr und 18:00 Uhr Hl. Messe12:00 Uhr Hl. Messe in kroatischer Sprache Rosenkranzgebet:Mittwoch 17:15 Uhr und Freitag 14:45 Uhr (Kapelle neben dem Altarraum) Eucharistische Anbetung […]

Weiterlesen

Zweifach Grund, dankbar und engagiert zu bleiben

Wir feiern das Fest des hl. Albert und 30 Jahre Dominikaner (wieder) in Mainz Am Mittwoch, 15. November, feierten die Kirche und insbesondere wir Dominikaner das Fest des hl. Albertus Magnus (unser Mitbruder Albert der Große aus dem 13. Jh.). Dabei hatte unser Mainzer Konvent mit der Pfarrei St. Bonifaz gleich doppelten Grund für einen […]

Weiterlesen

Wir feiern die hl. Katharina von Siena

Das Fest der heiligen Katharina von Siena, Ordenspatronin, Kirchenlehrerin und zudem Patronin Europas, feiern wir in diesem Jahr in St. Bonifaz am 28. April mit einem Gottesdienst um 18 Uhr. Musikalisch gestaltet wird der Festgottesdienst vom Ensemble Vocale Mainz.Die Festpredigt hält Sr. Ursula Hertewich OP, Dominikanerin vom Arenberg.

Weiterlesen

Wir feiern zehn Jahre „mainzer orgel komplet“

Als 2013 die Idee eines musikalischen Tagesausklangs in St. Bonifaz ins Leben gerufen wurde, ahnte wohl niemand, dass dieses Format die Musikliebhaber aus der Mainzer Neustadt und darüber hinaus so andauernd begeistern würde. Doch ist die „mainzer orgel komplet“ seit nun zehn Jahren ein fester Bestandteil in der Mainzer Kirchenmusikszene. Die Initiatoren, der Mainzer Dominikanerkonvent […]

Weiterlesen

Dr. Wolfgang Sieber erhält höchste Auszeichnung der Dominikaner für sein musikalisches Engagement

Die höchste Auszeichnung ihres Ordens haben die Mainzer Dominikanerpatres am 2. Mai Dr. Wolfgang Sieber verliehen für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement rund um Kirchenmusik in der Mainzer Neustadt. Im Rahmen eines Konzerts der „mainzer orgel komplet“ wurde Dr. Sieber in der Bonifaz-Kirche (Mainzer Neustadt) mit der Verdienstmedaille des Ordens Benemerenti (lat: dem Wohlverdienten) ausgezeichnet. Für […]

Weiterlesen

„So lebt Mainz“ – So leben wir!

Aus der Artikelserie „So lebt Mainz“ in Allgemeine Zeitung, 05.07.23 Kontemplation als Dienst am Menschen Fünf Mönche leben derzeit im Dominikanerkloster in der Mainzer Neustadt. Ihr Alltag ist geprägt und strukturiert durch Studium, Gebet und Seelsorge. MAINZ. Bücherregale säumen die Wände von Frano Prcelas (57) Zimmer im Dominikanerkloster. „Das Böse“ prangt auf einem der Buchrücken, […]

Weiterlesen

Vor der Weihe zum Diakon: Feierliche Profess in St. Bonifaz gefeiert

„Mit der Hilfe Gottes und der euren bin ich bereit.“ Am Samstag, den 3. September, haben in unserer Kirche St. Bonifaz unsere Mitbrüder Lucas Leonhard Wieshuber (Mainz) und Simon Hacker (Wien) ihr feierliches Ordensversprechen abgelegt. Damit haben sie sich lebenslang an den Dominikanerorden gebunden und der Orden sich an sie. Gut 250 Menschen waren gekommen, […]

Weiterlesen

Im neuen Anfang gelassen und heiter bleiben

Liebe Mitglieder unserer Gottesdienstgemeinde,liebe Besucherinnen und Besucher unserer Kirche, das neue Jahr liegt vor aus ausgebreitet wie ein leeres Blatt Papier, das es nun gilt zu füllen. Das Neue verheißt etwas, das das Alte nicht bieten konnte. Das Alte gehört nun unserer Erinnerung und wir wissen nun, dass es Fragment, Bruchstück geblieben ist. Es ist […]

Weiterlesen

Gemeinschaft lebt von Begegnung

Studentatstreffen in Mainz und in Trier Kurz vor der Fusion unserer beiden Ordensprovinzen haben sich die Studenten der Provinz Teutonia (außerhalb des Studentats in Wien) noch einmal in Mainz getroffen, um gemeinsam zu feiern. Feiern? Vielleicht ist „feiern“ das falsche Wort, aber Übergänge sollten gut und wertschätzend gestaltet sein. So haben wir P. Lucas Wieshuber […]

Weiterlesen

Über den „Moment dazwischen“ und den Heiligen Geist

Liebe Leser, liebe Leserinnen, fünfzig Tage nach Ostern beschließt das Pfingstfest die Osterzeit. Die gängige pfingstliche Ikonographie kommt ohne Feuer oder die Taube als Symbol des Heiligen Geistes nicht aus. Die gängigen Darstellungen zeichnen sich oft durch hohe Dynamik aus. Wir beschreiben den Heiligen Geist stürmisch, weil er in der Apostelgeschichte als „ein Brausen, wie […]

Weiterlesen